Georg Weglage spendet 1000€ für die Freiwillige Feuerwehr Vörden

Am Samstag, den 23.4.2017 rückten etwa zwanzig Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Vörden mit vier Einsatzfahrzeugen auf dem Gelände der Firma Weglage zu einer Abseilübung an. Der Termin wurde bereits im Januar vereinbart, aber erst jetzt, aufgrund der angenehmeren Witterungsbedingungen durchgeführt.

Die Firma Weglage testet an dem für die Übung genutzten ca. 10 Meter hohen Gerüstreppenturm ihre Schutzeinrichtungen, wie z.B. Fangnetze und Randsicherungen auf Funktion und Sicherheit. Im Gegenzug zu dem Angebot von Georg Weglage hat sich der Ortsbrandmeister Ralf Bürger angeboten, die Mitarbeiter der Firma im Umgang mit Feuerlöschern zu schulen. Hierzu wurde eigens eine gasbefeuerte Brandsimulationsanlage organisiert.

Am Samstag, den 23.4.2017 rückten etwa zwanzig Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Vörden mit vier Einsatzfahrzeugen auf dem Gelände der Firma Weglage zu einer Abseilübung an. Der Termin wurde bereits im Januar vereinbart, aber erst jetzt, aufgrund der angenehmeren Witterungsbedingungen durchgeführt.
Die Firma Weglage testet an dem für die Übung genutzten ca. 10 Meter hohen Gerüstreppenturm ihre Schutzeinrichtungen, wie z.B. Fangnetze und Randsicherungen auf Funktion und Sicherheit. Im Gegenzug zu dem Angebot von Georg Weglage hat sich der Ortsbrandmeister Ralf Bürger angeboten, die Mitarbeiter der Firma im Umgang mit Feuerlöschern zu schulen. Hierzu wurde eigens eine gasbefeuerte Brandsimulationsanlage organisiert.

Zur Begrüßung der Feuerwehrleute hatte sich Inhaber Georg Weglage eine Überraschung ausgedacht. Nachdem Weglage sich bei den Feuerwehrkameraden und –kameradinnen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bedankt hat, überreichte er Ortsbrandmeister Bürger einen Spendenscheck über 1000€. Georg Weglage wollte sich damit nicht nur für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr bedanken, sondern erinnerte in seiner kurzen Ansprache vor den Feuerwehrleuten und Mitarbeitern der Firma auch an den Brand am Haus seiner Eltern vor etwa 46 Jahren, bei dem er selbst schwere Verbrennungen erlitten hatte.

Obwohl damals zur gleichen Zeit auch noch ein weiterer Brand bekämpft werden musste, konnte die Feuerwehr den Brand erfolgreich löschen. Ralf Bürger bedankte sich bei Georg Weglage dafür, das dieser sein Gelände zur Verfügung gestellt hatte und ganz besonders für die gelungene Überraschung in Form des Spendenschecks.

Der Hintergrund der Übung ist die Eigenrettung oder Personenrettung aus Situationen, in denen es keinen anderen Ausweg gibt, so realistisch wie möglich zu üben. Jeder Feuerwehrmann oder –frau wurde hierfür mit einer sogenannten Feuerwehrleine, die zur Ausrüstung gehört, vom Turm abgeseilt und zusätzlich von einem zweiten Kameraden mit einem Auffanggurt gesichert.

Parallel dazu führte Ortsbrandmeister Ralf Bürger die theoretische Feuerlöscher-Schulung der Weglage Mitarbeiter in dem Konferenzraum durch. Sehr anschaulich wurden die 13 anwesenden Mitarbeiter mit Unterstützung eines Laptops und eines großen Fernsehers in den theoretischen Grundlagen von Ralf Bürger unterrichtet. Nach diesem etwa einstündigen Theorieteil konnten die frischgeschulten Männer das soeben Erlernte an der Brandsimulationsanlage mit wassergefüllten Feuerlöschern in der Praxis üben.
Zum Abschluss der Übungen wurde vor Ort gegrillt und alle  Teilnehmer konnten frisch gestärkt und mit vielen neuen  Erfahrungen nach Hause fahren.